14.02.2018: Mercedes-Vito: Neue Manipulationsvorwürfe

Medienberichten zufolge geht das Kraftfahrtbundesamt dem Verdacht nach, dass die Emissionen des Kleintransporters Mercedes Vito illegal manipuliert wurden.

Die Behörde prüfe für das Kleintransporter-Modell “Vito” wegen des Verdachts einer unzulässigen Abschalteinrichtung der Abgasreinigung eine amtliche Anhörung einzuleiten, teilte das Bundesverkehrsministerium in Berlin mit. Es gehe um die Abgasreinigung mit der Harnstofflösung AdBlue. Daimler selbst teilte mit, dass man sich in technischen Gesprächen mit dem KBA zu rund 1000 Fahrzeugen des Typs Vito der Schadstoffnorm Euro 6 aus alter Produktion befinde, nähere Angaben wurden von Daimler nicht gemacht.

Dies sind nach Ansicht von Dr. Späth & Partner Rechtsanwälte mbB, die bereits zahlreiche betroffene Fahrer von Mercedes-Fahrzeugen vertreten und entsprechende Klagen eingereicht hatten, beunruhigende Nachrichten für Mercedes-Vito-Fahrer.

Diese können sich gerne an Dr. Späth & Partner Rechtsanwälte wenden und dort umgehend und unverbindlich ihre Rechte prüfen lassen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *